RDG.ENERGY

RDG Niedersachsen GmbH

Die RDG Niedersachsen GmbH verfügt über die Rechte an zwei Erlaubnisfeldern mit dem Ziel der Wiedererschließung ehemals unwirtschaftlicher Ölfelder sowie der Suche nach möglichen weiteren Vorkommen im Nahbereich dieser Felder. Die RDG wendet dazu Methoden der traditionellen Erdölförderung an und setzt hinsichtlich technologischen Know-Hows sowie bei Arbeitssicherheit und Umweltschutz auf höchste Standards.

Unter anderem soll die Untersuchung historischer Daten und Proben mit modernsten wissenschaftlichen Mitteln Aufschluss über das verbliebene Vorkommen und eine mögliche nachhaltige und umweltverträgliche Förderung geben. Hierzu werden auch alte seismische Messungen neu berechnet und als Grundlage für die Erstellung von geologischen und lagerstättentechnischen Modellen herangezogen.

Im Zuge der Bearbeitung der ursprünglich ebenfalls übernommenen Erlaubnisfelder Oldendorf-Verkleinerung und Lüneburg-Verkleinerung hat die RDG die geologischen Bestandsdaten ausgewertet. Diese Auswertung lieferte nicht genügend Anhaltspunkte, um weitergehende Maßnahmen zur Aufsuchung von Erdöl, Erdgas oder Geothermie einzuleiten. Deshalb hat die RDG entschieden, keine Verlängerung der Ende des Jahres auslaufenden Erlaubnis für Lüneburg-Verkleinerung und Oldendorf-Verkleinerung zu beantragen. Die Aufhebung der Erlaubnis wurde mit Stichtag 25.10.2017 wirksam (vgl. Bekanntmachung des LBEG).